Impuls 23.05.2020

Impuls zum Tagesevangelium
Samstag der 6. Woche im Osterkreis (23.05.2020)

Evangelium (Joh 16, 23b-28) Der Vater selbst liebt euch, weil ihr mich geliebt und weil ihr geglaubt habt + Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: 23bAmen, amen, ich sage euch: Was ihr vom Vater erbitten werdet, das wird er euch in meinem Namen geben. 24Bis jetzt habt ihr noch nichts in meinem Namen erbeten. Bittet, und ihr werdet empfangen, damit eure Freude vollkommen ist. 25Dies habe ich in verhüllter Rede zu euch gesagt; es kommt die Stunde, in der ich nicht mehr in verhüllter Rede zu euch spreche, sondern euch offen den Vater verkünden werde. 26An jenem Tag werdet ihr in meinem Namen bitten, und ich sage nicht, dass ich den Vater für euch bitten werde; 27denn der Vater selbst liebt euch, weil ihr mich geliebt und weil ihr geglaubt habt, dass ich von Gott ausgegangen bin. 28Vom Vater bin ich ausgegangen und in die Welt gekommen; ich verlasse die Welt wieder und gehe zum Vater.

Impuls

Der Reiz der Verbildlichung Ich liebe es, mich im Jahreskreis zu bewegen, die Jahreszeiten zu feiern. Ich mag den Jahreszeitentisch, der in meinem Haus immer mit Gegenständen der entsprechenden Zeit geschmückt ist: Steine, Blumen, Blätter, kleine Figuren, Postkarten…etc. Ich mag Gedenktage, feste Feiern und Rituale im Jahr. „Feste machen das Leben fest“, sie geben uns Richtung und Struktur, zeigen uns, wie alles vergeht und wiederkehrt. Gerade unser Glaube und damit auch Gott werden in vielen unserer Festen ganz natürlich und selbstverständlich in unser Leben einbezogen. Für den heutigen Impuls habe ich einmal einiges zusammengetragen, was den 23. Mai ausmacht und auf einem Jahreszeitentisch Platz finden könnte: Der Monat Mai ist der Marienmonat. In vielen Familien wurden früher, manchmal auch heute noch, kleine Marienaltäre aufgebaut und besonders die Kinder stellten der Mutter Gottes frische Blumen hin. So passt auch der Muttertag am 2. Sonntag gut in den Mai. Der 23. Mai ist der Festtag der folgenden Heiligen: 1657 Hl. Andreas Bobola SJ, Märtyrer 612 Hl. Desiderius von Vienne, Märtyrer Was viele nicht wissen, aber auch am 23. Mai auf einen Jahreszeitentisch gestellt werden könnte, sind die Farben Schwarz-Rot-Gold, denn am 23. Mai 1949 – also vor 71 Jahren – trat Deutschland nach der schlimmsten Zeit seiner Geschichte in seine bisher beste Zeit ein. Konrad Adenauer sprach, das Grundgesetz trat in Kraft und in der Präambel wurde Gott miteinbezogen, eine höhere, gerechte Macht. Wie viele schöne Dinge prägen unser Leben und unseren Alltag, geben Richtung, Struktur aber auch Dankbarkeit, zeigen uns, dass es mehr gibt, dass Gott bei uns ist. Dies zu verbildlichen, durch Tischdekorationen, Marienaltäre oder Jahreszeitentische, hat einen großen Reiz. Herzliche Grüße Monika Sartingen-Ludwigs, Schulseelsorgerin
Nach oben