Impuls zum Tagesevangelium
Mittwoch der 1. Woche im Osterkreis (15.04.2020)

Evangelium (Joh 20, 11-18)
Ich habe den Herrn gesehen, und das hat er mir gesagt
+ Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes
In jener Zeit
11stand Maria draußen vor dem Grab und weinte. Während sie weinte, beugte sie sich in die Grabkammer hinein.
12Da sah sie zwei Engel in weißen Gewändern sitzen, den einen dort, wo der Kopf, den anderen dort, wo die Füße des Leichnams Jesu gelegen hatten.
13Die Engel sagten zu ihr: Frau, warum weinst du? Sie antwortete ihnen: Man hat meinen Herrn weggenommen, und ich weiß nicht, wohin man ihn gelegt hat.
14Als sie das gesagt hatte, wandte sie sich um und sah Jesus dastehen, wusste aber nicht, dass es Jesus war.
15Jesus sagte zu ihr: Frau, warum weinst du? Wen suchst du? Sie meinte, es sei der Gärtner, und sagte zu ihm: Herr, wenn du ihn weggebracht hast, sag mir, wohin du ihn gelegt hast. Dann will ich ihn holen.
16Jesus sagte zu ihr: Maria! Da wandte sie sich ihm zu und sagte auf hebräisch zu ihm: Rabbuni!, das heißt: Meister.
17Jesus sagte zu ihr: Halte mich nicht fest; denn ich bin noch nicht zum Vater hinaufgegangen. Geh aber zu meinen Brüdern, und sag ihnen: Ich gehe hinauf zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem Gott und zu eurem Gott.
18Maria von Magdala ging zu den Jüngern und verkündete ihnen: Ich habe den Herrn gesehen. Und sie richtete aus, was er ihr gesagt hatte.

Impuls

Liebe Mitchristen,
im Evangelium des heutigen Tages hören wir, wie Jesus, Maria Magdalena erscheint, als sie sein Grab besucht. Er beauftragt sie, zu seinen Jüngern zu gehen und ihnen von seiner Auferstehung zu berichten.
Aufgrund dieser Erzählung wird Maria Magdalena „Apostolin der Apostel“ genannt.
Der Ordensmann, Priester und Dichter, Andreas Knapp hat Maria Magdalena, Maria der Mutter Jesu, sowie allen Frauen, die sich bemühen nach dem Wort Jesu und in seinem Geist zu leben, ein Gedicht gewidmet:

frauenfragen
 

wenn eine frau
das WORT geboren hat
warum sollten frauen dann
das wort nicht von der kanzel künden

wenn eine frau
für ihr zuhören gelobt wird
warum sollten frauen dann
das gelernte nicht auch lehren

wenn eine frau
die füße jesu küsste
warum sollten frauen dann
den altar nicht küssen können

wenn eine frau
den leib christi salben konnte
warum sollten frauen dann
nicht zum salbungsdienst befähigt sein

wenn eine frau
jesu sinneswandlung durch ein brotwort wirkte
warum sollten frauen dann
bei der wandlung nicht das brotwort sprechen

wenn eine frau
von jesus krüge voller wein erbitten konnte
warum sollten frauen dann
über einen kelch mit wein nicht auch den segen sprechen

wenn eine frau
den jüngern als apostelin vorausging (Maria Magdalena)
warum sollten frauen dann
zur apostelnachfolge nicht auch gerufen sein

(Bruder Andreas Knapp)

Möge Gott auch seine Kirche und uns selbst aus dem Grab der Resignation, der Stagnation und der fertigen Bilder und Gedanken holen.
Möge er uns ins Osterlicht eines neuen, geisterfüllten Lebens führen.

Gott behüte Sie

Raphaela Ernst
Gemeindereferentin Kath. Kirchengemeinde St. Benedikt Grefrath
und Krankenhausseelsorgerin Nettetal

Nach oben