Katholischer
Kirchengemeindeverband
Nettetal

Verhinderung von Infektionen durch das Coronavirus

Der Minister für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW hat eine landesweit geltende Maßnahme zum Gesundheitsschutz angeordnet. Dies ist im Interesse aller Bürger erfolgt.

Vor dem Hintergrund drastisch steigender Infektionszahlen in den letzten Tagen und der weiterhin dynamischen Entwicklung sind weitere kontaktreduzierende Maßnahmen notwendig, mit dem Ziel die Infektionsketten zu unterbrechen. Die Übertragung von Mensch-zu-Mensch muss verhindert werden!

Folgende Vereinbarungen für unsere GdG Nettetal wurden getroffen:

  • Öffentliche Gottesdienste werden ab dem 17. März 2020 eingestellt, dies gilt auch für die Kar- und Ostertage mit allen Veranstaltungen von Palmsonntag bis Ostermontag sowie für alle Erstkommunionfeiern und Firmgottesdienste in Nettetal.
  • Taufen, Trauungen, Jubiläumsgottesdienste sind zu verschieben.
  • Die Priester feiern stellvertretend für die Gläubigen die Hl. Messe, d.h. ohne Beteiligung von Gläubigen und Ministranten.
  • Beerdigungen finden weiterhin statt, jedoch ohne Trauerfeier in Kirche oder Trauerhalle. Der Kreis der Anwesenden bei Beerdigungen ist möglichst klein zu halten.
  • Beisetzungen in Kolumbarien können im engsten Familienkreis stattfinden.
  • Die Kirchen unserer GdG Nettetal halten die Kirchen als Orte des persönlichen Gebets offen (so lange es von staatlicher oder kommunaler Seite keine anderen Weisungen gibt.) Hier sind die Hygienevorschriften einzuhalten.
  • Sämtliche Maßnahmen und Veranstaltungen auf allen kirchlichen Ebenen unterbleiben.

Diese Verfügung tritt mit dem 17. März 2020 in Kraft und gilt zunächst bis zum 19. April 2020.

Der Kontakt zur Pfarre ist nur telefonisch oder über die Mailadresse möglich.

Nettetal, 17. März 2020

B. Schnitzler, Pfr.

Nach oben