Begegnungsstätten öffnen wieder

Nettetaler Generationentreffs freuen sich über Öffnung ab 14.06.21

Die sechs Generationentreffs der Stadt Nettetal öffnen ab Montag, 14. Juni 2021, wieder ihre Türen. Dabei ist in allen Stadtteilen die Vorfreude auf Gemeinsamkeit und ein Zusammenkommen groß. Voraussetzung hierfür ist, dass sich der Kreis Viersen bis zum oben genannten Zeitpunkt in der Öffnungsstufe 1 (7-Tage-Inzidenz stabil unter 35) befindet.

Der Generationentreff Kaldenkirchen öffnet auf Grund von Renovierungsarbeiten erst ab dem 21. Juni 2021. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, jedoch ist die Nutzung der Treffs nur für genesene (überstandene Infektion innerhalb der letzten sechs Monate), immunisierte (zweimal geimpft plus zwei Wochen) oder getestete (Testergebnis nicht älter als 48 Stunden) Personen möglich, um die Einhaltung und Umsetzung des Hygienekonzepts zu ermöglichen. Ein Mund- Nasenschutz ist beim Einlass zu tragen.
Für weitere Auskünfte stehen die Leiterinnen der jeweiligen Treffs gerne zur Verfügung.

Die Begegnungsstätte darf unter folgenden Voraussetzungen wieder ihre Türen öffnen:
  • Die aktuelle Coronaschutzverordnung sieht die Möglichkeit weitgehender Öffnungen bei einer stabilen Inzidenzzahl von unter 35 und damit der Inzidenzstufe 1 vor, 
    erst wenn die Stufe 1 am 14.06 erreicht ist, wird geöffnet
  • Einlass der Besucher nur, wenn diese genesen (Überstandene Infektion innerhalbe der letzten 6 Monate), immunisiert (zweimal geimpft+2 Wochen) oder getestet (Testergebnis nicht älter als 48 Stunden) sind
  • Alternativ kann ein Selbsttest vor Ort bereit gehalten und durchgeführt werden, so dass kein Zugang verwehrt werden muss
  • Keine Begrenzung der Personenzahl
  • Nur wenn  die Besucher nicht am Platz sitzen, ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Abstände zwischen den einzelnen Stühlen muss es nicht mehr geben. Nur beim Gang zum Sitzplatz hin und z.B zur Küche oder Toilette ist die Maske wieder aufzuziehen
  • Eine Erfassung der Besucherdaten halten wir auf Grund möglicher Rückverfolgungen auch weiterhin für sinnvoll, ebenso die Maßnahmen zur Desinfektion
Nach oben